Unsere Kindergruppe

Unsere Kindergruppe


Unser Kinderpräsident Tayler Hamm seid 2015.

 

3X11 Jahre K.G. Fidele Trammebülle 1949e.V Kindergruppe

Im Jahr 1980 begannen die Vereinsmitglieder Arno Schieren und Willi Henn mit der Organisation von Kindersitzungen der Trammebülle. Erste Kinderpräsidentin in diesen Tagen war Ursula Cremer die als erstes Kindermariechen Diana Nobis präsentieren durfte. Der Erfolg dieser Sitzung drängte einfach dazu die Fidele Trammebülle um eine Kinder und Jugendgruppe zu bereichern und so den Kindern und Jugendlichen unseres Ortsteils eine Heimat bei den Trammebülle zu bieten. Im September 1984 trafen sich dann der damalige Präsident Achim Perplies, das ehemalige Tanzmariechen der Gesellschaft Betina Tebeck und Eltern im Vereinslokal zur Gründungsversammlung der Kinder und Jugendgruppe der K.G Fidele Trammebülle. Der Grundstein für die 33 jährige Erfolgsgeschichte war gelegt worden. Noch am Gründungsabend wurde die Uniform der Gruppe entworfen sowie der Ablauf der ersten Session 1984/1985 besprochen. Zur Freude der Gründer wurde der benötigte Stoff für die Uniformen durch Ehrenmitglieder der Gesellschaft gestiftet. Als Kassenwart der Kindergruppe stellte sich spontan der Ehrenpräsident der Gesellschaft, Hans Stollenwerk (+) zur Verfügung. Den Entwurf des ersten Sessionsordens der Kinder und Jugendgruppe ließ sich der damalige Schriftführer der Gesellschaft, Ernst Parting (+) nicht nehmen. Auf der such nach einer Möglichkeit ein Tanztraining für die Jungen und Mädchen zu Organisieren bot Familie Küpper ihren Partykeller als „Tanzschule“ an.Unter der Leitung von Bettina Tebeck konnte nun also das erste Tanztraining der Kinder- u. Jugendgruppe stattfinden. Eigentlich war nun alles vorhanden was für einen erfolgreichen Start der Kinder- u. Jugendgruppe der K.G. Fidele Trammebülle in das Karnevalistische Treiben in unserer Heimatstatt notwendig war. Fehlte nur noch ein engagierter Jugendwart. Fündig wurde die K.G. in Rolf Klein. Dank seines und das Engagements der Eltern und Mitglieder konnte schon auf der Kindersitzung der Session 84/85 ein Kindermariechen, Steffanie Kardung, ein Tanzpaar, Jennifer Perplies und Patrick Klein, sowie eine gemischte Garde die Farben der K.G erfolgreich und gekonnt präsentieren. Tanzmariechen und Tanzpaar der Kinder und Jugendgruppe konnten sich in den folgenden Jahren dann auch durchaus erfolgreich auf Tanzturnier des BDK präsentieren. So Konnte sich Jennifer Perplies und Patrick Klein zweimal für die Deutsche Meisterschaften im Tanzpaar qualifizieren. Nach 2 Jahren überaus erfolgreichen Arbeit musste Rolf Klein sein Amt aus beruflichen Gründen leider zur Verfügung stellen. Es gelang der K.G. allerdings mit Hubert Schmitz einen würdigen Nachfolger zu finden, dessen Arbeit als Kinder- u. Jugendwart bereits nach kurzer Zeit durch eine Verdreifachung der Mitgliederzahl mehr als belohnt wurde. Zum 40 Jährigen Vereinsjubiläum der K.G. konnte der Kinder- u. Jugendgruppe dann ihre erste Standarte überreicht werden.

Im Jahr 1989 konnte Hubert Schmitz dann eine hervorragende aufgestellte Kinder- u. Jugendgruppe an den neuen Jugendwart, Helmut Kappes, übergeben. Ebenso 1989 gab dann der Kinderpräsident Markus Jans an Silke Seidel weiter. Anlässlich der Kindersitzung der Session 88/89 konnte die Kinder- u. Jugendgruppe dann voller Enthusiasmus den Eschweiler Prinzen Ferdi und seinen Zeremonienmeiste Peter begrüßen.

Das Jahr 1989 sah dann zu aller bedauern der Tod des Vereinsgründers und unentwegten Förderers der Kinder- u. Jugendgruppe, Hans Stollenwerk. Das Freigewordene Amt des Kassierers übernahm Udo Perplies.

In der Session 1991/92 betätigten sich dann die Trammebülle Kinder erstmals auf 4 Flohmärkte ihrer Heimatstadt um durch den Verkauf von allerlei Krims Krams die Kinderkasse aufzubessern. Im September 1991 sah das ASEAG Erholungsgelände in Mulartshütte dann zum ersten mal das Sommerbiwak der Trammebülle Kids. Mit diesem ersten Biwak wurde eine bis auf den heutigen Tag andauernde Tradition der Kinder- u. Jugendgruppe begründet. Anlässlich des Biwaks stelle die Kinder der Trammebülle ihre Ausdauer unter Beweis die dazu führte das die Betreuer nachdem das letzte Kind endlich sanft Eingeschlafen war die kurze Zeit bis zum Startschuss für den zweiten Tag dazu nutzten im Schlaf die umliegenden Wälder, vor Erschöpfung schnarchend, zu Sägen. Die 30 teilnehmenden Kinder freuten sich nach Abschluss des Biwaks bereits auf das nächste Jahr.

Mit Ablauf der Session 1991/92 übergab Helmut Kappes dann den Staffel Stab des Jugendwartes vertrauensvoll in den Händen von Peter Schmidt.

In der Spielsaison 1993 stand dann auf den Spielplan der Karl-May Festspiele in Elspe der Besuch der „wilden Trammebülle“. Die Aufführung fand bei allen Mitfahrern sehr großen Anklang so das eine Wiederkehr beschlossene Sache war.

Durch eine gemeinsame Spendenaktion von Eltern und der K.G. konnte für die Garde der Kinder- u. Jugendgruppe Trainingsanzüge, geschmückt mit dem Emblem der K.G. Fidele Trammebülle der Troika aus Tramm Bus und O-Bus, beschafft werden. Mit 50 Aktiven Kindern erreichte der Mitgliedstand in der Session einen Höchststand. So dass die Kinder- u. Jugendgruppe der Gesellschaft einen farbenprächtigen jugendlichen Beitrag zum Vaterstätischen Rosenmontagsumzug leisten konnte und es den Verantwortlichen im Vorstand um den Fortbestand der K.G. nicht bange sein musste. Der Seniorennachmittag der K.G. Fidele Trammebülle stand in diesem Jahr unter gemeinsamen Leitung der Kinderpräsidentin Silke Seidel und des Vize- Präsident Achim Faust.

Die Session 1993/94 brachte dann eine Zäsur für die Gruppe durch das Aufrücken der Großen Tanzgarde, des Tanzmariechen, Stefanie Kardung, und des Tanzpaares, Jennifer Perplies und Patrick Klein aus der Kinder- u. Jugendgruppe in den Reihen des „großen Vereins“.

Die Wälder um Murlatshütte hatten im Sommer 1994 anlässlich des Sommerbiwaks wieder unter Großem ( Schnarch-) Verlusten zu leiden. Die Trammebülle Kinder ließen es sich auch in diesem Jahr nicht nehmen die Betreuer an ihre Grenzen zu führen so dass diese als endlich an Schlaf zu denken war ganze Wälder in Schlaf zu zersägen wussten. Die Kreuzfahrt von Einrur nach Rurberg, die Nachtfahrt und die Fahrt mit der Vennbahn taten ein Übriges um die Freude aufs nächste Jahr erneut zu steigern.

Am 22 Januar 1995 konnte die Kinder- u. Jugendgruppe dann unter der Leitung ihres neuen Kinderpräsidenten Sascha Schmitd ihr 11 jähriges närrisches Jubiläum begehen. Die Kinder- u. Jugendgruppe der K.G. fidele Trammebülle hatten sich in den ersten 11 Jahren ihres Bestehen zu einem festen Bestandteil des Leben der K.G. entwickelt und war aus dem vaterstädtischen Kinderkarneval nicht mehr fort zudenken. Der Seniorennachmittag der K.G. stand in diesem Jahr unter der Leitung des Kinderpräsidenten, kraftvoll unterstützt durch den neuen Präsidenten der K.G. Achim Faust.

Die Karl-Mey Festspiele in Elspe sahen im Juni 1996 zum zweiten Mal das Gastspiel der „Wilden Jungs und Mädchen“ der Trammebülle. Aufgrund der gestiegenen Mitgliederzahl der Kinder-u. Jugendgruppe musste die Horde mit zwei Bussen nach Elspe Transportiert werden. Das traditionelle Sommerbiwak glich in diesem Jahr auf Grund der Witterung eher einem Schwimmfest.

Trotz des anhaltenden Regen ließ es sich die Trammebülle Familie sich nicht nehmen das Biwak zu einem Erfolg für die Kinder- u. Jugendgruppe zu machen. Der Erlös aus Kaffee und Kuchen, Bratwürstchen und Verlosung konnte in diesem Jahr verwendet werden um den Kids mit Allwetterjacken auszustatten.

Die Attraktion des Jahres 1997 war die durch den Jugendwart Peter Schmidt organisierte Fahrt der Kinder- u. Jugendgruppe ins Bobbejaan-Land in Belgien.

Die Attraktionen des Vergnügungsparks führten zu wahren Begeisterungsstürmen unter den Beteiligten und zum festen Vorsatz diese Fahrt zu wiederholen. Böse Zungen behaupten das die Betreuer der Gruppe, beim Sommerbiwak 1997, auch heute noch die fehlenden Stunden Schlaf in den Wäldern um Murlatshütte suchen.

Der Schlafmangel der Betreuer ist nun seit Jahren beredtes Zeugnis für eine gelungene Veranstaltung im Sinne der Kinder- und Jugendgruppe unserer Gesellschaft.

In der Session 2000/01 übernahm dann Michaela Mauermann als neue Kinderpräsidentin das Zepter der Kinder- und Jugendgruppe, unterstützt durch ihren Vize David Krause. Bei den Tanzmariechen wurde der Generationswechsel durch das neue Kindertanzmariechen Annette Pricelius, das neue Kindertanzpaar Kathrin Schmidt und Manuel Wilkens vollzogen.

Das Sommerbiwak wurde zugunsten eines Wochenendes im Sporthotel in Woffelsbach abgesagt. Vielleicht war das Schlafdefizit des letzten Jahres bei den Betreuern doch zu groß gewesen.

Die Tagesfahrt der Gruppe führte in diesem Jahr nach Bottrop in den Warner Brother Movie Park. Fazit dieser Fahrt: kleine und große Kinder aber auch Erwachsenen waren restlos begeistert von der Idee des 1: Vorsitzender Matin Ervens.

Die Session 2002/03 sah dann die Übergabe der Kinder- und Jugendgruppe von Peter Schmidt an Hermann-Josef Wilkens. Michaela Mauermann gab auf der Kindersitzung ihren Rücktritt vom Amt als Kinderpräsidentin bekannt und übergab die Insignien der Präsidentin an David Krause. Durch die Wälder von Mulartshütte Halten nach einem Jahr Verschnaufpause in diesem Jahr wieder der Jubel der Trammebülle Familie bei ihrem Sommerbiwak.

Die Tagesfahrt in diesem Jahr konnte genutzt werden um das 5 Jahre alte Versprechen einzulösen wieder einmal das Bobbejaan-Land zu Besuchen. Mit Ende der Session 2004/05 übergab dann der Jugendwart Hermann-Josef Wilkens sein Amt an den derzeit kommissarisch als Jugendwart amtierenden Willi Klinkenberg weiter.

Die Insignien des Kinderpräsidenten wurde aus Alters gründen durch David Krause niedergelegt. Durch die Jubiläumssession 2005/06 wird als 7ter Kinderpräsident der Kinder- und Jugendgruppe der K.G. Fidele Trammebülle Sebastian Klinkenberg führen. In der laufenden Session 2005/06 feierten die Kinder- und Jugendgruppe der K.G. Fidele Trammebülle 1949 e.V. ihr

2×11 jähriges Bestehen.

In der Session 2008/09 gab Sebastian Klinkenberg auf der Kindersitzung seinen Rücktritt vom Amt als Kinderpräsident bekannt und übergab die Insignien an den 8ten Kinderpräsidenten Christoph Klöckner weiter.

Die Session 2009/10 sah dann die Übergabe der Kinder und Jugendgruppe von Willi Klinkenberg an Lutz Neulen. Auf der Kindersitzung wurde erstmalig und mit großem Erfolg, die Kinderspiele unter der Leitung von Andrea Sommer durch geführt. Alina Kück wurde als neues Kindermariechen der Kinder- und Jugendgruppe der K.G. vorgestellt.

Nach der Session 2011/12 gab dann der Jugendwart Lutz Neulen sein Amt an den derzeit kommissarisch als Jugendwart amtierenden Michael Kück weiter.

Die Session 2013/14 brachte dann eine Zäsur für die Gruppe durch das aufrücken der großen Garde, Tanzmariechen Melissa Döring aus der Kinder- und Jugendgruppe in die Reihen des „großen Vereins“.

Nach der Session 2013/14 gab dann der Jugendwart Michael Kück sein Amt an Bianca Döring weiter. Und nach nur nach einem Jahr trat Bianca Döring aus Persönlichen Gründen von ihrem Amt als Jugendwart zurück. Als Nachfolger zum Jugendwart wurde ihr Stellvertreter Nico Sochorick ernannt.

Im Jahr 2015 gab Christoph Klöckner die Insignien des Kinderpräsidenten aus Altersgründen an den 9ten Kinderpräsidenten der Kinder- und Jugendgruppe der K.G. an Tayler Hamm weiter.

Auf der Kindersitzung 2016 wurde Alina Kück vom Kinderpräsidenten Tayler Hamm der Kinder- und Jugendgruppe der K.G. von Kindermarieschen zur Jugendmariechen befördert. Und Melissa Deller wurde als Kindermarketenderin vorgestellt. Andrea Sommer gab bekannt das sie nicht mehr die Kinderspiele durchführen wird, sie möchte Platz machen für die Jüngeren. Die Aufgabe übernahmen dann die Tramm Dancer.

In der Session 2017/18 feiert die Kinder- und Jugendgruppe ihr 3×11 jähriges Bestehen.